NEWS / BLOG auf DICKE-AERSCHE.DE

UK-Flag Click here to access my english BLOG US-Flag

Anzeige:
blog.dicke-aersche.de in 2D-QR-Barcode T-Shirt Shop von Dicke-Aersche.de blog.dicke-aersche.de in 2D-QR-Barcode



search 2013 adfgs

Artikel mit Tag ‘Politik’

Bubble-Tea-Paranoia

2012-08-06

Vor gut einem Jahr haben wir ein leckeres Getränk kennengelernt. Es war im Ding-Dong-Center, in dem schon seit Ewigkeiten vorne beim Eingang ein Bubble-Tea-Laden existiert. Am Anfang hatten die wirklich nur Tee, dann kamen aber Joghurt- und Milch-Getränke und es wurde auch für mich interessanter. Mittlerweile ist nicht nur Cymone begeistert davon, sondern auch ich habe mich mitreißen lassen.

Und dann hämmert seit gut 3 Monaten die Politik auf diese Läden ein. Zugegeben: die Dinger schießen wie Pilze aus dem Boden. Und ja: Kids lieben das Zeug. Und wer einmal einen XL-Tea weggesüffelt hat, merkt recht schnell, daß eine weitere Mahlzeit unnötig ist. Aber: den gleichen Effekt haben auch: Marsriegel und andere Süßigkeiten. Und der Vergleich mit Cola erinnert mich an die Paranoia der Erwachsenen in meiner Kindheit: damals war Cola furchtbar böse, Kindern wurden die Augen zugehalten, damit sie die schwarze Brause möglichst nicht sehen, wenn sie serviert wird. Maximal dran riechen, schon Nippen an Cola und es wurde einem der Mund mit Seife ausgewaschen und ein kurzer Exorzismus durchgeführt! Es war hirntot bis zum Exzeß und ähnlich ist es nun auch mit dem Bubble-Tea.

Zu viel Kalorien? Und McDonalds, Burger King, Kentucky Schreit Ficken? Und was ist mit Fertiggerichten? Was mit Cola, Brause, Apfelschorle? Überhaupt: Dinge mit Geschmack, böse Aromen! Furchtbar, am besten alles verbieten, nur noch gesunde, geschmacklose, kalorienbefreite Nahrung zulassen! Und dann gefährlich: man könnte sich an den Bubbles verschlucken! Aber an Nüssen & Zuckerperlen nicht? Man kann auch vom Auto überfahren werden, wenn man die Straße überquert! Und in Asien gibt’s dieses Getränk seit den 80ern, erstaunlich, daß die noch nicht alle ausgestorben sind!

Am besten nicht rausgehen, draußen ist’s gefährlich! Dumm nur, daß ein Großteil der Menschen zu Hause stirbt! Drinnen ist’s auch gefährlich! Und nu? Was ist das für eine hirnverbrannte Mentalität, die einem da seit Jahren entgegenschwappt? An Flughäfen möchten sie am besten jedes Molekül einsehen, welches ein Flugzeug betritt, bei Naturkatastrophen wird als erstes gefragt: kann das bei uns auch passieren? Dazu passen dann TV-Sendungen, die über Asteroiden spekulieren, die das Leben auf der Erde auslöschen würden!

Hallo? Das ist mir scheißegal! Da kann ich nix gegen tun und ob ich mich an einer Fischgräte (gefährlich! kein Fisch essen!) verschlucke oder an einem Knochenrest vom Hähnchen (gefährlich, kein Huhn mehr essen!) oder mir Körner vom Brötchen in die Lunge rutschen und ich mich tothuste (Bio-Zeug, voll mit Körnern: gefährlich!), das ist mir sowas von Wurst! Leben ist lebensgefährlich, es endet immer mit dem Tod. Dieser Tatsache sollten die Panikmacher mal ins Auge sehen, der Tod gehört zum Leben! Oder wie es der Pessimist Nico Semsrott ausdrückt: Leben ist eine Krankheit, die durch Sex übertragen wird und mit dem Tod endet. Mannmannmann, ich könnte mich echt aufregen, so viel hirnverbrannte Scheiße, wie in letzter Zeit von Moderatoren, Politikern und Stiftung Warentest zum Thema Bubble-Tea kam, habe ich lange nicht mehr erlebt. Ist Nessy tot oder warum läßt man im Sommerloch die Minderbemittelten ins Fernsehen? Da gibt’s echt unterhaltsamere Enten, wenn sie sich schon mit Blödsinn befassen müssen…

Mußte ja mal gesagt werden. Das einzige, was mir dann doch die Lachtränen in die Augen treibt: je mehr die Paranoiker gegen Bubble-Tea hetzen, desto mehr Kids werden das Zeug schon aus Protest trinken. Coca & McDoof haben die gleiche Art Antiwerbung hinter sich und es hat ihnen nicht annähernd geschadet, sondern sie nach oben katapultiert. Man könnte fast das Gefühl kriegen, daß die, die da so emsig rumhetzen, als wäre es ein Nazi-Gesöff, selbst am Mammon beteiligt sind. Aber ich höre lieber auf, sonst sitze ich mit den Spinnern noch im selben Boot und geifere gegen alles und jeden… Das Leben ist schön!

Zum Abschluß nochmal ein Zitat von Nico, aus seinen Unglückskeksen: Beginne den Tag mit einem Lächeln, dann hast Du’s hinter Dir! Guter Mann! So, jetzt geht’s mir besser…

Die Welt wird immer bekloppter. Auf der einen Seite kommt raus, daß eine Privatfirma heimlich (ob nun mit oder ohne Behördenzustimmung, darum wird noch gestritten) einen Kernreaktor in ihrem eigenen Mini-Bunker nahe New York betrieb, um Materialien zu testen. Auf der anderen Seite, daß die NSA in der Wüste von Utah eine riesige Datenhalde bauen will, wo sie den gesamten Globus überwachen können. Obwohl: ist das wirklich die andere Seite? Oder gehört das in den gleichen Topf? Vielleicht hätte man sich zusammentun sollen, dann hätte man wenigstens ein bißchen Strom, der nötig sein wird, die Yottabytes zu durchsuchen. Auch die Stasi hatte wahrscheinlich ein relativ vollständiges Bild ihrer Gegenseite. Mangels Auswertung nutzten und nützen diese Daten aber wenig, das gleiche Problem dürften die Datensammler der US-Horch-und-Guck-Fraktion haben. Noch dazu: das Datenwachstum ist, was sinnvolle Daten betrifft, maximal linear ansteigend. Der schwachsinnige Anteil der Daten (Facebook, Google+ und andere Foren) dürfte exponentiell ansteigend sein, was die Auswertung in naher Zukunft schwierig machen wird und in ferner eher unmöglich.

Einerseits ist das tröstend, weil die “Vorratsdatenspeicherung” oder eher Dauer-Ausspionage des Bürgers nicht mehr ganz so wild sein wird. (mehr…)

Was ist eigentlich aus so schönen Sommerloch-Themen wie Ufo-Sichtungen oder dem Monster von Loch Ness geworden? Damals konnte man über Schlagzeilen der Hirntot-Presse müde lächeln und wußte: das Wetter wird bald besser. Nun sind die Themen andere. Es fing an mit Google StreetView. Daß Google ein Datenkrake ist, ist kein Geheimnis. Aber ausgerechnet StreetView, was vergleichsweise harmlos ist, wird breit platt gelabert. Klar sind da schon merkwürdige Szenen bei gewesen (eine Schießerei hatte ich mal auf StreetView gesehen), aber trotzdem: es sind statische, einmalige Aufnahmen, das Gefahrenpotential ist doch eher gering. Und das sage ich als Paranoiker! Die Satelliten- und Flug-Aufnahmen fand ich etwas heftiger, denn die könnte man deutlich aktueller halten. Heimlich schiebt sich übrigens Microsoft mit einem Live-Dienst von Bing Maps hinter die Schutzwand des Mediengeknüppels gegen den Konkurrenten Google. Hier können Nutzer ihr Handy für Livebilder mit einbinden und Bing macht daraus echte, miteinander gekoppelte Live-Bilder. DAS wäre ein Grund, sich Sorgen zu machen, aber nicht diese Google-Phantom-Debatte. Wobei klar ist, daß das nicht aufzuhalten ist, Dezentralität siegt immer, siehe Seti@Home oder P2P-Systeme usw.

Und kaum ebbt der Schwachsinn in den Doofi-Medien (kann man ja echt nicht mehr anders nennen, bei der Berichterstattung, Panikmache pur) ab, kommt das nächste hirntote Thema: Sicherungsverwahrung nach der Haft für Schwerverbrecher. Im TV saßen fast nur Blinde, die von der Farbe redeten. Hallo, Menschenrechte, anyone? Das Thema hat nicht der EU-Gerichtshof verkackt sondern unsere Gerichte und Politik. Wenn übelste Mörder und Vergewaltiger nur ein “Du Du Du!” bekommen und nach X Jahren wieder rausgelassen werden, dann könnte man den Richter fragen, warum nicht die Höchststrafe verhängt wurde. Wurde dieses getan und es reicht trotzdem nicht, dann ist die Politik gefragt: warum sind die Strafen so niedrig? Warum gibt es keine Mindeststrafen? Oder extrem lange Strafen mit Bewährungsstaffeln für die, die bereit sind, sich zu bessern? Aber irgendein Wischiwaschi-Gesetz, was die Rechtsordnung aushebelt? Da hat der EU-Gerichtshof zu Recht ein  Njet ausgesprochen!

Und wenn ich diese Idioten im TV (Talkshow “Markus Lanz” im ZDF) sehe, da macht man eine ganze TV-Talkshow draus, dabei wäre das Thema so einfach! Und dann reden sie um Therapien rum. Das meiste wird nicht therapierbar sein, Punkt. Da bleibt nur Knast. Und wenn sie halt länger drin bleiben sollen, muß die Politik ran: Mord bei Jugendlichen auch über 10 Jahre Knast, für Kinderschänder nicht unter 25 Jahre usw. Auch wenn das US-Rechtssystem nicht immer ein gutes Beispiel ist, hier sind sie doch führend: die Bestien müssen drin bleiben. Und zwar verurteilt! Nicht mit Optionen, die den Rechtsstaat brechen. Das paßt alles wunderbar zu den Zensurforderungen aus der Politik, es wird versucht, den Rechtsstaat abzuschaffen. Die scheinen alle neidisch auf Guantanamo zu sein: Hauptsache, man hat eine gute Drohgebärde für alles Mögliche. Zuerst nur Schwerverbrecher, später dann auch für Kleptomanen usw., sind ja auch Dauerstraftäter… Deswegen: keine Sicherungsverwahrung! Und vor allem: das ist doch nix Neues, wenn Straftäter nach ihrer Strafverbüßung rausgelassen werden! Hui, ganz neu, das Thema! Hallo aufwachen! DAS WAR SCHON IMMER SO! Ich könnte mich echt nur aufregen! Hey, und noch was: Unsicherheit ist der NORMALFALL! Wenn ihr die totale Sicherheit wollt, kommt bald wieder ein Hitler/Stalin/IYFD (Insert your favourite dictator) und übernimmt das Ruder, weil ihr alle nur noch rosarote Brille kennt! Ein Minimum an Unsicherheit ist wichtig, um unser Aufmerksamkeitsimmunsystem in Schuß zu halten! Oder kommen bald Stahlschranken an Ampeln, weil ja hin und wieder jemand überfahren wird?

Bitte, Nessie,komm zurück, damit ich nicht wieder in Versuchung komme, den Fernsehschirm zu treten! AAAAAAAAHHHH!

Und bitte, lieber Wähler, gucke gut in die Runde und falls sich irgendwer von diesen Schwachmathen jemals zu einer Wahl stellt: NICHT WÄHLEN! Wähle lieber Tante Erna von nebenan, jeder Affe könnte das besser als die in dieser Runde!

Nur Informatives!

2010-07-20

Zuerst mal die wirklich informative Seite. Nachdem ich von der öligen Zukunft geschrieben hatte, riefen mir viele ins Gesicht: ach was, kann ja gar nicht sein! Du liest die falschen Blogs, Du bist ein Spinner unter anderen Spinnern und überhaupt, sowas würde ja nie passieren! Nun sind auch die Standard-Medien auf den Zug aufgesprungen und berichten über Öllecks, die nicht unbedingt dicht neben dem Hauptproblem sind (3km Entfernung ist nicht gerade benachbart). Natürlich wurde sofort danach wieder beschwichtigt, alles nicht so wild usw. Ich denke mal, die spielen das auf und ab Spiel so lange mit den Medien, bis es niemanden mehr interessiert. Eine gute Ausgewogenheit zwischen Dauerfeuer von guten und schlechten Nachrichten stumpft den interessierten Bürger ab. Insofern klingt das eher danach, als wenn das Abschreiben des Atlantiks schon beschlossene Sache ist. Cool finde ich, daß die Daten ja da sind (bzw. immer wieder durchsickern) und man so sehr gut die Tatktik von Politik und BP studieren kann. Man wird so offen verarscht wie selten, da wird so mancher Politik-Uni-Absolvent seine Freude dran haben.

Aber gut, wir müssen ja auch nicht alles wissen, nicht wahr? Manchmal ist es besser, weniger zu wissen, in Rußland ist es quasi eine Tugend, die einem das Leben verlängert. Meins verlängere ich ja konsequent durch Fahrrad fahren:


 


 

BTW, das eigentliche Video ist Full HD, also 1920×1080, will sagen 1080p und nicht 720p wie bei DuRöhre. Ich würde es ja hier zur Verfügung stellen, aber es hat knapp 550 MB und dafür hätte ich gerne irgendwo vernünftigen Filespace vorher. Hm, vielleicht werfe ich es auf die Dropbox, mal gucken. Dropbox ist meistens etwas lahm…

Update: Ärsche auf mein Haupt, bei den Röhrenmachern ist nun auch tatsächlich die 1080p-Version da. Ick staune! Wie auch immer, sie ist etwas runtergerechnet, meine eigene ist da wohl noch etwas fetter und besser. Aber man soll ja auch mal gute Entwicklungen loben und 1080p bei YouTube ist doch mittlerweile weit weg vom normalen Gepixel dort…

Also manchmal frage ich mich schon, welcher Teufel “die da oben” reitet. Ein kompletter Realitätsverlust scheint immens wichtig zu sein, wenn man regiert. Wie sonst sollte es möglich sein, daß ausgerechnet Zensursula oder Mr. Stasi 2.0 als Erben des Bundespräsidialamtes genannt werden? Meiner Meinung nach 2 erklärte Verfassungsfeinde, niemand in der Nachkriegsgeschichte hat jemals so sehr mit Zensurmaßnahmen gedroht wie diese beiden. Dabei bin ich ja schon deutlich entspannter als Fefe, der ja eigentlich an keinem Politiker ein gutes Haar läßt. In der Diskussion befindet sich z.B. auch Stoiber, jemand, den ich vielleicht auch in der Luft zerrissen hätte, aber angesichts des drohenden Desasters der beiden schlimmsten Bürgerfeinde innerhalb unserer Regierung, erscheint mir ein bißchen bayerischer Klüngel und eine merkwürdige Art sich auszudrücken (Bahnhöfe fahren zum Flughafen, das könnte auch Poesie sein) noch das geringere Übel zu sein. Wie kommt eigentlich ausgerechnet die FDP dazu, Zensursula als Präsidentin gutzuheißen? Wollen sie sie aus dem Tagesgeschäft weghaben? Wäre verständlich, jedoch ist das oberste Amt ja durchaus ein Unbequemes, deren Repräsentanten sich eigentlich immer mit dem Volk gegen die schlimmsten Auswüchse der Regierung gestellt hatten. Demnach müßte sich die böse Frau um 180° drehen. Nicht, daß das nicht Alltag für einen Politiker wäre, trotzdem wäre sie dann nicht nur eine Anti-Bürgerin, sondern noch dazu eine Wendehälsin.

Vielleicht wollen sie uns aber nur aufregen, auf daß der Blätterwald mächtig rauscht? Dann müssen die beiden schlimmsten Kandidaten, die dieses Amt je gesehen hat, hinwerfen und wir alle atmen auf, wenn es jemand vom Schlage eines Stoiber oder so wird? Gruselige Vorstellung, da rufe ich der Bundesversammlung zu: wählt mich, ich bewerbe mich hiermit! Schlechter als der Stasifuzzi und die Zensurtante wird es sowieso keiner machen können.

Zum Trost über den immer weiter anschwillenden Irrsinn hier ein Bild aus Leipzig:

Leipzig, City-Baustelle, HDR

So ungefähr sieht’s in unserer Politik zur Zeit auch aus…:(

Update: Das ging ja schnell (knapp 12 Stunden) mit dem Absägen der beiden. Ich hatte mit morgen oder Samstag gerechnet. Schön ist die Begründung: ‘…allerdings sei sie für die jüngere Generation ein “Antityp”.’ Und nicht nur für die, ich bin auch ein alter Sack und auch für mich ist sie die absolute Anti-Typistin. Oder so. Die Begründung gegen Schäuble dagegen ist sehr verwegen: ‘…da er in der Regierung kaum zu ersetzen wäre.’ Bruhahaha! Da wurde doch in der Redaktionssitzung der Tagesschau schallend gelacht, oder?

Kategorien

Archiv

Oktober 2017
M D M D F S S
« Jun    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
-->


Blog-Seiten aufgerufen seit 9. Januar 2006:
digit digit digit digit digit digit digit digit
  Impressum