NEWS / BLOG auf DICKE-AERSCHE.DE

UK-Flag Click here to access my english BLOG US-Flag

Anzeige:
blog.dicke-aersche.de in 2D-QR-Barcode T-Shirt Shop von Dicke-Aersche.de blog.dicke-aersche.de in 2D-QR-Barcode



search 2013 adfgs

Sugar in the Morning

2010-06-26, 12:57 CEST

Ein neues Spielzeug hat Einzug gehalten. Der Novoflex-Retro-Adapter. Ich mache ja neben HDR-Aufnahmen auch ganz gerne Makro-Bilder, vor allem, weil ich immer wieder selbst erstaunt bin, wieviel Facetten man in der “kleinen Welt” so findet. Deshalb diesmal ein etwas gewagteres Makro, nämlich Zuckerkristalle. Zucker Makro Interessant ist vor allem, daß man hier mal nicht in den mm-Wahn verfällt, um Dinge größer darzustellen. Im Gegenteil: je weniger Brennweite das Objektiv liefert, desto größer ist der Lupeneffekt. Deshalb hat dieses Bild auch nur 18mm Brennweite. Probleme ergeben sich aus Blende, die muß natürlich möglichst zu sein, erzeugt aber irgendwann eine Beugungsunschärfe. Aber selbst hier, wo ich den Kompromiß so halbwegs gefunden habe, sieht man, daß einige Zucker-Kristalle (jaja, Kristalle, das hier ist raffinierter Feinzucker! Kein Kandis oder größer…) unscharf sind und andere nicht. Das liegt tatsächlich an der “Höhe” der einzelnen Kristalle! D.h. mein Focus ist hier wirklich extrem flach. Ein weiterer Unschärfe-Effekt ist die Unterlage, es war spiegelnde Folie. Da muß ich wohl noch dazulernen, daß man möglichst etwas nicht-spiegelndes als Hintergrund nimmt, um nicht irgendwelche Objekt-Halos zu bekommen. Nunja, aller Laster Anfang ist schwer zu steuern oder so ähnlich. :)

Ansonsten bleibe ich natürlich thematisch bei meinen HDRs:

HDR: Hauptbahnhof BerlinBrandenburger Tor und Alex

Der Bahnhof war eigentlich schwieriger und bröseliger, dafür sieht man der Tor/Alex-Kombination die HDR-Arbeit kaum an.

Dann waren wir vor kurzem in freier Natur (igitt!) und zwar beim Schloß Glienicke. Dort gab es z.B.Spidy ist schüchterndiese nette Kreatur. Ich liebe ja Spinnen, würde natürlich auch anderes Kriechtier vor die Linse holen, wenn die nur nicht immer so flink wären. Spinnen sind da ja glücklicherweise lahm genug, obwohl ich auch hier ganz schön viele Fotos in die Tonne treten mußte…

Wie auch immer, nach der üblichen Zeit, dieses Tierchen fotografisch einzufangen, fielen mir die diversen kleinen Brunnen in der Anlage auf. Ich hatte vorher schon mit kurzen Auslösezeiten rumgespielt, es war nämlich vormittags das Lichterfelder Rundrennen, ein kleines Radrennen in Steglitz, wo ich auch einige Bilder mit 1/2000s geschossen hatte. Das war beim Radrennen nötig, weil die dort Geschwindigkeiten von 50-60 km/h erreichten und sonst z.B. die Gesichter nicht ausreichend scharf wurden. Interessanterweise kann man bei grellem Sonnenlicht tatsächlich bis ISO3200 auf Automatik freigeben, da bröselt fast nix!

Jedenfalls standen wir nun in Glienicke vor den sprudelnden Fontänen und ich beschloß, da mal die kürzeste Auslösezeit zu nehmen, die meine Kamera packt, nämlich 1/4000s. Und das sind die Ergebnisse:

Mini-Brunnen, 1/4000sFontäne mit fliegendem WasserDie kleine Fontäne, etwas dichter rangezoomtFontäne mal seitlichFliegendes Wasser!

Ich fand es interessant, daß man wirklich einzelne, in der Luft stehende Wassertropfen sehen konnte. Hätte ich nicht gedacht, daß sowas mit Standard-Kameras möglich ist, da hätte ich eher an Spezialequipment wie Zeitrafferkameras gedacht. BTW, alle Bilder sollte man in der Fotothing-Ansicht natürlich in voller Größe betrachten, also immer noch einmal auf das Bild klicken. Einerseits könnte ich hier die ganz großen verlinken, andererseits will man ja auch mit seinen anderen Bildern beim Fotoding angeben. :)

Jedenfalls kann man übrigens gerade beim ersten Brunnenbild in der Vollgrößenansicht gut sehen, daß bei weniger Licht ein hoher ISO-Wert doch nicht ganz so schlau ist…

Kommentar schreiben


5 + = dreizehn

Kategorien

Archiv

August 2017
M D M D F S S
« Jun    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  
-->


Blog-Seiten aufgerufen seit 9. Januar 2006:
digit digit digit digit digit digit digit digit
  Impressum